Kaffeetrinken, Mittagessen und Abendessen in Olfen, Westfalen
Gäste aus dem Münsterland und dem nahen Ruhrgebiet
Gut Essen und Trinken im Münsterland - Speisekarte zum Download
Kuchen und Torten aus eigener Herstellung
Spezialitäten der Saison - Aktuelle Angebote zum Download
Von der Hochzeitsfeier bis zur Weihnachtsfeier - Gesellschaften von 10 bis 100 Personen
Das Landhaus Füchtelner Mühle hat eine lange Tradition
Im 19. Jahrhundert wurde die Füchtelner Mühle zur Sägemühle für die im Ruhrgebiet entstehenden Bergwerke – Fuhrleute waren die ersten Gäste im damaligen Gutshof gegenüber der Mühle – Aus dem entstehenden Gasthof wurde mit der Zeit ein Restaurant entwickelt

 






"Fürstbischof Otto III., Graf von Rietberg (1301-1306), ließ die Füchtelner Mühle als Landesmühle erbauen. Sie gehörte zur Wasserburg Haus Füchteln, die Stammsitz der Ritter von Kukelshem war.
Mit der Erschließung des Ruhrgebietes im 19. Jahrhundert wurde die Wassermühle auch als Sägemühle genutzt.
Im Zuge des Ausbaues der Stever hat das Wasserwerk Gelsenkirchen das alte Mühlenstaurecht zur Füchtelner Mühle einschließlich der bestehenden Anlagen aufgekauft. 1992 wurden die beiden Mühlengebäude von Gelsenwasser an den Privatier Ernst Herbst verkauft. Es entstand ein Wohnhaus und ein Wasserkraftwerk in den alten Gebäuden.

Am Ende des 19. Jahrhunderts muss es wohl gewesen sein, als die Fuhrwerke zu beiden Seiten der Sägemühle standen. Damals und bis in die 50er Jahre war die Sägemühle an eine der beiden Mühlen angeschlossen. Irgendwann, so berichtete uns Max Markfort, der letzte im heutigen Landhaus Restaurant Geborene, hat ein Kutscher um etwas Wärmendes gebeten und wohl auch nach einem Schnaps gefragt.

Das war die Geburtsstunde gastronomischer Tätigkeit, die zunächst bis Anfang 1992 in den Händen der Familie Markfort blieb.

Nach dem Korn, der damals im Keller gebrannt wurde, wurde das Angebot stetig ausgebaut. Im ersten Gastzimmer, wo ehemals die Schweine ihr Dasein führten, saßen bald Gäste und erfreuten sich an Schinkenbroten und Pfannkuchen.
Sukzessive wurde die Speisenkarte erweitert und die Räumlichkeiten ausgebaut. Längst standen keine Fuhrwerke mehr vor dem Sägewerk um Grubenholz in das benachbarte Ruhrgebiet zu bringen.

Inzwischen waren es die Kinder und Enkel jener Fuhrleute, die dann mit den Eltern und Großeltern dem Münsterland einen Besuch abstatteten. So erklärt sich der hohe Bekanntheitsgrad der Füchtelner Mühle in den naheliegenden Ruhrgebietsstädten.

Annemarie Berding und Wolfgang Möritz, seit 1992 Besitzer des Restaurants haben mehrere Situationen erlebt, die obiges bestätigen. Stellvertretend sei nur eine Geschichte wiedergegeben:

Im Sommer 2002 kam eine fast 100-jährige Frau, gestützt auf ihre beiden Urenkel und wollte noch einmal die Räumlichkeiten sehen. Sie kannte die Füchtelner Mühle seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Es waren bewegende Momente.

A. Berding und W. Möritz, erfahrene Gastronomie- und Hotelfachleute führen seit 1992 die Geschicke „der Mühle“, wie man in Olfen zu sagen pflegt.

Für mehr Informationen, Anfragen oder Reservierungen
füllen Sie bitte das Kontaktformular aus oder
rufen Sie uns an: 02595 430 oder schreiben Sie uns eine Email
fuechtelner-muehle@t-online.de

Internet-Service: Cara Marketing 
Mickey Mouse Fans und Weihnachtsfeiern - Von Oktober bis Februar
Historie vom Restaurant Füchtelner Mühle
Auerochsen und Wildpferde - Ausflugsziel Olfen
Presseberichte und Aktuelle Nachrichten
So finden Sie uns - Anfahrplan
Impressum - Füchtelner Mühle
Empfehlungen, Partner, Freunde und Gäste
Sitemap